Nutzen

Gerichtete und ungerichtete Kommunikationsprozesse auf der gleichen Plattform

Gerichtete Kommunikation (GFP - GFP)

Gesundheitsfachpersonen übermitteln im Rahmen der koordinierten Versorgung Dokumente aus ihren Primärsystemen an bestimmte Empfänger, ohne administrative Zusatzaufwände.

Ungerichtete Kommunikation (GFP – Patient – ?)

Dokumente können ausgehend vom Patientenwillen zum Abruf zur Verfügung gestellt werden, obschon künftige Empfänger noch nicht definiert sind, ohne zusätzliche Infrastruktur.

Datenablage-Services für angeschlossene Ärzte, Pflegende und Therapeuten

Die Speicherung und Bereitstellung von Patientendaten erfolgt in einer hochsicheren und EPDG-konformen Umgebung.

Erfüllung der EPDG-Auflagen für Gemeinschaften und Versorgungsnetze

AD Swiss stellt die notwendige Basisinfrastruktur als Service zur Verfügung.